Landesname und Etymologie

Landesname: la Guyane française [gɥiˌjan fʀɑ̃ˈsɛːz] [Kurzform: la Guyane] (französisch) – Lagwiyàn, Lagwiyann, La Gwiyann, Gwiyàn, Lagwiyàn Franse, Lagwiyann Franse, La Gwiyann Franse bzw. Gwiyàn Franse („französisch-guyana-kreolisch“) – Giyann bzw. Giyan Fwansèz bzw. Giyàn franse (haitianisch) – Frans Guyane, guyan, guyani, France Guyane bzw. faansi se oder faansi (= Frankreich bzw. französische Seite) („ost-maroon-kreolisch”) – faansi se ( = Frankreich) bzw. soolan (= Saint-Laurent-du-Maroni) („ndyuka“) – guyani bzw. faanchi (= Frankreich) („aluku“) – frans-kayanakondre, frans-sè, frans’sé, frans’sei (= Frankreich bzw. französische Seite) bzw. kajana (= Cayenne) („srananisch“) – 法  屬  圭  亞  那 bzw. Guīyànà Făguò (chinesisch) – Guiana Francesa (portugiesisch) – „F.G.“ (= French Guiana), Cayenne bzw. k. Ang. („suriname-hindi“) – guyan bzw. faansiköndë oder faansi (= Frankreich) („saramakkanisch”) – Teb chaws Nkws Yas, Faabkis Guiana, Fabkis Guiana oder Fabkis Guyana bzw. Guyane („weiß-hmong”) – Guyana Prancis (javanisch) – kɨwaɨtokon tatɨnen bzw. kiwaitokon tatinen bzw. Guyane („kali’na“) – غويانا الفرنسية (arabisch) – Guyane („wayapi“) – kujan („wayana“) – la Guayana Francesa (spanisch) – Guyane („teko“) – Guyan pahasimnaw („palikur“) – Guyane („arawak“) ■ Amtliche Langform: Territoriale Gebietskörperschaft (Französisch-)Guyana – Collectivité territoriale de Guyane (CTG) (französisch) – Kolèktivité téritoryal Lagwiyann („französisch-guyana-kreolisch“) ■ Etymologie: Französisch: seit 1604 Zugehörigkeit zum Mutterland Frankreich 🇫🇷 – Guyana: amerindianisch guayana bzw. guyana = „Land der Wasser“ aufgrund der zahlreichen Flüsse in der Region

Bildquelle/n:

Kommentare sind geschlossen.