Landesname und Etymologie

Landesname: Saint-Pierre-et-Miquelon [sɛ̃ pjɛʁ e mikˈlɔ̃] (m/sg) (französisch) – Saint-Pierre-et-Miquelon bzw. Saint-Pierre ha Miquelon (bretonisch) – Saint-Pièrre et Miquelon (normannisch) – Saint-Pierre eta Miquelon bzw. Mikelune (baskisch) – Saint Pierre and Miquelon [ˌseɪnt piːˈɛər ænd ˌmɪkəˈlɒn] (englisch) ■ Amtliche Langform: Gebietskörperschaft von Saint-Pierre und Miquelon – Collectivité Territoriale de Saint-Pierre-et-Miquelon (französisch) ■ Etymologie: Saint-Pierre: von Jacques CARTIER 1520 nach Petrus (französisch „Pierre“), dem Schutzpatron der Fischer, benannt – Miquelon: 1579 aufgrund der Häufigkeit dieses Namens unter den baskischen Fischern benannt, baskisch „Micquetõ“ bzw. „Micquelle“ = „Michael“, entwickelte sich über „Miclon“, „Micklon“ zu „Miquelon“

Bildquelle/n:

Kommentare sind geschlossen.