Steckbrief

Saint-Pierre und Miquelon [ˌsɛ̃piːˈɛər], [ˌmɪkˈlɔ̃] [Kurzform: St. Pierre und Miquelon]

 

Fläche: 242 km²
Bevölkerungszahl: (Z 2014) 6.274 Einwohner
Hauptort: Saint-Pierre-Stadt [ˌsɛ̃piːˈɛər -] (Saint-Pierre bzw. Ville de Saint-Pierre[1]) auf der Saint-Pierre-Insel
Amtssprache: Französisch (fra)
Währung: 1 Euro (EUR/978) = 100 Cent bzw. Euro-Cent (cents)
Verhältnis zur EU 🇪🇺: kein EU-Gebiet, aber als verfassungsrechtlicher Teil eines EU-Mitgliedsstaates mit der EU assoziiertes Überseeisches Land und Gebiet

Weiterlesen ...

Bildquelle/n:

Landesname und Etymologie

Landesname: Saint-Pierre-et-Miquelon [sɛ̃ pjɛʁ e mikˈlɔ̃] (m/sg) (französisch) – Saint-Pierre-et-Miquelon bzw. Saint-Pierre ha Miquelon (bretonisch) – Saint-Pièrre et Miquelon (normannisch) – Saint-Pierre eta Miquelon bzw. Mikelune (baskisch) – Saint Pierre and Miquelon [ˌseɪnt piːˈɛər ænd ˌmɪkəˈlɒn] (englisch) ■ Amtliche Langform: Gebietskörperschaft von Saint-Pierre und Miquelon – Collectivité Territoriale de Saint-Pierre-et-Miquelon (französisch) ■ Etymologie: Saint-Pierre: von Jacques CARTIER 1520 nach Petrus (französisch „Pierre“), dem Schutzpatron der Fischer, benannt – Miquelon: 1579 aufgrund der Häufigkeit dieses Namens unter den baskischen Fischern benannt, baskisch „Micquetõ“ bzw. „Micquelle“ = „Michael“, entwickelte sich über „Miclon“, „Micklon“ zu „Miquelon“

Geografische Lage

Geografische Lage: 46º 50′ N, 56º 20′ W – Nordamerika, Nordatlantik, Cabot-Straße, zwischen den Provinzen Neufundland und Nova Scotia (beide Kanada 🇨🇦), südlich von der Neufundland-Insel

Fläche

Karte: Saint-Pierre-Insel
Karte: Miquelon-Insel

Fläche: 242 km² – bestehend aus: Miquelon-Insel (Île Miquelon) 201 km² [Cerfs, Langlade bzw. Petite Miquelon 91 km² und Grande Miquelon bzw. Miquelon 110 km²]; Saint-Pierre-Insel (Île Saint-Pierre) 25 km² mit Grand Colombier 0,5 km² (0,4 km²); Marins-Insel (Île aux Marins) 0,5 km²; Petit Colombier; Pigeons-Insel (Île aux Pigeons) 0,04 km²; Vainqueurs-Insel (Île aux Vainqueurs) 0,1 km² und u. v. a. kleine Inseln ¡ – EEZ: 12.334 km²

Verwaltungsgliederung

Verwaltungsgliederung: 2 Gemeinden (communes): Miquelon-Langlade 216 km² [Hauptort: Miquelon-Langlade]; Saint-Pierre 26 km² [Hauptort: Saint-Pierre-Stadt]

Selbstverwaltungsorgan

Logo: Territoriale Gebietskörperschaft von Saint-Pierre und Miquelon

Selbstverwaltungsorgan: Territoriale Gebietskörperschaft Saint-Pierre und Miquelon (Collectivité territoriale de Saint-Pierre-et-Miquelon) in Saint-Pierre-Stadt (Saint-Pierre bzw. Ville de Saint-Pierre)

Hauptort

Logo: Saint-Pierre-Stadt
Karte: Saint-Pierre-Stadt auf der Saint-Pierre-Insel

Hauptort (exekutiv, legislativ und judikativ): Saint-Pierre-Stadt (Saint-Pierre bzw. Ville de Saint-Pierre) auf der Saint-Pierre-Insel

Währung

Banknoten: Euro

Währung: 1 Euro (EUR/978) = 100 Cent bzw. Euro-Cent – Gemeinschaftswährung: Währung der Europäischen Währungsunion, Eurozone bzw. der Länder der Eurogruppe 🇪🇺: Belgien 🇧🇪, Deutschland 🇩🇪, Estland 🇪🇪, Finnland 🇫🇮, Frankreich 🇫🇷 inklusive der Überseegebiete Französisch-Guyana 🇬🇫, Französische Süd- und Antarktisgebiete 🇹🇫, Guadeloupe 🇬🇵, Martinique 🇲🇶, Mayotte 🇾🇹, Réunion 🇷🇪 und Saint-Martin, Griechenland 🇬🇷, Irland 🇮🇪, Italien 🇮🇹, Lettland 🇱🇻, Litauen 🇱🇹, Luxemburg 🇱🇺, Malta 🇲🇹, Niederlande 🇳🇱, Österreich 🇦🇹, Portugal 🇵🇹, Slowakei 🇸🇰, Slowenien 🇸🇮, Spanien 🇪🇸 und Zypern 🇨🇾 inklusive der Souveränen Militärbasen Akrotiri und Dhekelia; zudem Währungsvereinbarungen mit den Mikrostaaten Andorra 🇦🇩, Monaco 🇲🇨, San Marino 🇸🇲 und Vatikanstadt 🇻🇦 sowie den französischen Überseegebieten Saint-Barthélemy 🇧🇱 und Saint-Pierre und Miquelon 🇵🇲; Passivnutzer Kosovo 🇽🇰 und Montenegro 🇲🇪 – Wechselkurs: frei konvertierbar[1]

Weiterlesen ...

Tourismusorganisation

Logo: Tourismusorganisation von Saint-Pierre und Miquelon
Bild: Touristeninformationsbüro von Saint-Pierre und Miquelon

Tourismusorganisation: Tourismusorganisation von Saint-Pierre und Miquelon [Tourisme Saint-Pierre-et-Miquelon (Tourisme SPM)] mit Touristeninformationsbüros (Centres d’information touristique) in Saint-Pierre-Stadt (Saint-Pierre bzw. Ville de Saint-Pierre) und Miquelon-Langlade