Steckbrief

Französisch-Guyana [- ɡiːˈɑːnə] bzw. Französisch-Guayana

 

Fläche: 83.534 km²
Bevölkerungszahl: (Z 2011) 237.549 Einwohner
Hauptort: Cayenne [kaɪˈɛn] [Kayèn, Kayenn bzw. Kayènn/kayen bzw. kayeni/Cayeni bzw. Cayenne/kayana/Cayenne/kalanɨ bzw. kalani/Kayana/Kajen/Kayana, Kayen bzw. Cayenne/Cayan, Kayan bzw. Kayani/Kayeno][1] auf der Cayenne-Insel (Île de Cayenne)
Amtssprache: Französisch (fra)
Währungen: 1 Euro (EUR/978) = 100 Cent bzw. Euro-Cent
regionale Komplementärwährung seit 2016-01-01: Kwak (Kwak bzw. Kwak Lagwiyann)
Verhältnis zur EU 🇪🇺: EU-Gebiet bzw. als Gebiet in Äußerster Randlage integraler Bestandteil der EU 🇪🇺

Weiterlesen ...

Bildquelle/n:

Landesname und Etymologie

Landesname: la Guyane française [gɥiˌjan fʀɑ̃ˈsɛːz] [Kurzform: la Guyane] (französisch) – Lagwiyàn, Lagwiyann, La Gwiyann, Gwiyàn, Lagwiyàn Franse, Lagwiyann Franse, La Gwiyann Franse bzw. Gwiyàn Franse („französisch-guyana-kreolisch“) – Giyann bzw. Giyan Fwansèz bzw. Giyàn franse (haitianisch) – Frans Guyane, guyan, guyani, France Guyane bzw. faansi se oder faansi (= Frankreich bzw. französische Seite) („ost-maroon-kreolisch”) – faansi se ( = Frankreich) bzw. soolan (= Saint-Laurent-du-Maroni) („ndyuka“) – guyani bzw. faanchi (= Frankreich) („aluku“) – frans-kayanakondre, frans-sè, frans’sé, frans’sei (= Frankreich bzw. französische Seite) bzw. kajana (= Cayenne) („srananisch“) – 法  屬  圭  亞  那 bzw. Guīyànà Făguò (chinesisch) – Guiana Francesa (portugiesisch) – „F.G.“ (= French Guiana), Cayenne bzw. k. Ang. („suriname-hindi“) – guyan bzw. faansiköndë oder faansi (= Frankreich) („saramakkanisch”) – Teb chaws Nkws Yas, Faabkis Guiana, Fabkis Guiana oder Fabkis Guyana bzw. Guyane („weiß-hmong”) – Guyana Prancis (javanisch) – kɨwaɨtokon tatɨnen bzw. kiwaitokon tatinen bzw. Guyane („kali’na“) – غويانا الفرنسية (arabisch) – Guyane („wayapi“) – kujan („wayana“) – la Guayana Francesa (spanisch) – Guyane („teko“) – Guyan pahasimnaw („palikur“) – Guyane („arawak“) ■ Amtliche Langform: Territoriale Gebietskörperschaft (Französisch-)Guyana – Collectivité territoriale de Guyane (CTG) (französisch) – Kolèktivité téritoryal Lagwiyann („französisch-guyana-kreolisch“) ■ Etymologie: Französisch: seit 1604 Zugehörigkeit zum Mutterland Frankreich 🇫🇷 – Guyana: amerindianisch guayana bzw. guyana = „Land der Wasser“ aufgrund der zahlreichen Flüsse in der Region

Hashtags

#Guyane #GuyaneFrancaise #GuyaneFrançaise #GuyaneAmazonie #GuyaneTourisme #AmazonieFrancaise

Geografische Lage

Geografische Lage: 4º 00′ N, 53º 00′ W – Südamerika, nördlich des Äquators, zwischen Amapá (Brasilien 🇧🇷) und Suriname 🇸🇷

Grenzen

Karte: umstrittenes Gebiet zwischen Französisch-Guyana und Suriname

Landesgrenzen: 1.240 km: 673 bzw. 730 km zu Brasilien 🇧🇷 und 510 km zu Suriname 🇸🇷 – offene Grenze, u. a. die Flüsse Maroni/Marowijne/Marwina-liba, Oyapock/Rio Oiapoque, Lawa, Litani/Itany/Alitany – einziger offizieller Grenzübergang: Brücke über den Oyapock von Saint-Georges-de-l’Oyapock (Senjorj, Senjòrj, Senjòrj Oyapòk bzw. Sen Jòrj Loyapòk/wayapoku/SaintGeorge/ Saint-Georges uyapkon bzw. Uyapkun) nach Oiapoque, Brasilien 🇧🇷, zudem u. a. Fährverbindung von Saint-Laurent-du-Maroni nach Albina, Suriname 🇸🇷 – EU-Außengrenze (external border of the European Union) 🇪🇺 zu Brasilien 🇧🇷 und Suriname 🇸🇷 – seit 1915 Grenzkonflikt mit Suriname 🇸🇷 über Demarkation im Süden von Antécume-Pata bzw. Antecum-Pata/Antecuma Pata (3.000 bzw. 6.000 km²: lt. Suriname verläuft die Grenze entlang des Flusses Malani/Maouini, lt. Frankreich entlang des Flusses Litani) und an der Küste[1]Küstenlänge: 608 km[2] bzw. 763 km[3]

Weiterlesen ...

Fläche

Fläche: 83.534 km² – n. and. Ang. 89.150 km²; 90.000 km² bzw. 91.000 km² – EEZ: 133.949 km²

Wappen

Wappen: Französisch-Guyana (# 1)
Wappen: Französisch-Guyana (# 2)

Wappen: inoffizielle Verwendung des Wappens von Cayenne [Kayèn, Kayenn bzw. Kayènn/kayen bzw. kayeni/Cayeni bzw. Cayenne/kayana/Kas Yees bzw. Cayenne/kalanɨ bzw. kalani/Kayana/ Kajen/Kayana, Kayen bzw. Cayenne/Cayan, Kayan bzw. Kayani/Kayeno]: 1901 inoffiziell, erstmalig präsentiert bei der ersten Sitzung des Patronatskomitees des Cayenne-Museums (Comité de Patronage du Musée de Cayenne) (2 Varianten) – Bezeichnung: Vollwappen: Wappen von Französisch-Guyana (armoiries de la Guyane bzw. blason de la Guyane) bzw. Wappen von Cayenne [Kayèn, Kayenn bzw. Kayènn/kayen bzw. kayeni/Cayeni bzw. Cayenne/kayana/Kas Yees bzw. Cayenne/kalanɨ bzw. kalani/Kayana/ Kajen/Kayana, Kayen bzw. Cayenne/Cayan, Kayan bzw. Kayani/Kayeno] (blason de la ville de Cayenne) – Designer: Paul MERWART, Bruder des französischen Gouverneurs Émile MERWART – Beschreibung: Vollwappen: zweimal geteilter Schild, oben in Blau drei goldene Lilien, darüber die goldene Jahreszahl „1643“, mittig in Rot ein Boot mit zwei Riemen und einem geladenen Goldhaufen, unten in Grün drei natürliche silberne Seerosen, über dem Schild eine goldene Mauerkrone mit zwei Palmen, darüber das graue Band mit den schwarzen Majuskeln „FERT AURUM INDUSTRIA“, Schildhalter zwei Ameisenbären – Blasonierung: französisch: Schild: tiercé en fasce, au premier d’azur à trois fleurs d’or surmontée du nombre 1643 de même; au deuxième de gueules à la barque remplie d’or naviguant sur le troisième de sinople chargé de trois nénuphars d’argent; Oberwappen: k. Ang.; Schildhalter: k. Ang. – Symbolik: Blau mit drei goldenen Lilien = Wappen von Frankreich bzw. Verbundenheit zum Mutterland Frankreich, goldene Jahreszahl „1643“ = Jahr der Kolonisation Französisch-Guyanas durch Frankreich und Gründung der Stadt Cayenne [Kayèn, Kayenn bzw. Kayènn/kayen bzw. kayeni/Cayeni bzw. Cayenne/kayana/Kas Yees bzw. Cayenne/kalanɨ bzw. kalani/Kayana/Kajen/Kayana, Kayen bzw. Cayenne/Cayan, Kayan bzw. Kayani/Kayeno] durch Charles Poncet de BRÉTIGNY, Rot = Farbe der Erde, den Lateritboden, Boot = = indanisches Kanu, Navigation auf den Flüssen Mahury, Cayenne und dem Atlantischen Ozean, Goldhaufen = Reichtum von Französisch-Guyana, Grün = Sümpfe, Kiefern und fruchtbare Weiden, Mauerkrone = Festungen in und um Cayenne, zwei Palmen = Platz der Palmen (Place des Palmistes), Hauptplatz in Cayenne, zwei Ameisenbären = endemische Tiere, Schriftzug „FERT AURUM INDUSTRIA“ = lateinische Devise von Cayenne, „Fleiß schafft Reichtum“[1]

inoffizielle Verwendung des Wappenschildes von Cayenne [Kayèn, Kayenn bzw. Kayènn/kayen bzw. kayeni/Cayeni bzw. Cayenne/kayana/Kas Yees bzw. Cayenne/kalanɨ bzw. kalani/Kayana/ Kajen/Kayana, Kayen bzw. Cayenne/Cayan, Kayan bzw. Kayani/Kayeno]: o. J. inoffiziell (2 Varianten) – Bezeichnung: Wappen von Französisch-Guyana (armoiries de la Guyane bzw. blason de la Guyane) bzw. Wappenschild von Cayenne [Kayèn, Kayenn bzw. Kayènn/kayen bzw. kayeni/Cayeni bzw. Cayenne/kayana/Kas Yees bzw. Cayenne/kalanɨ bzw. kalani/Kayana/Kajen/ Kayana, Kayen bzw. Cayenne/Cayan, Kayan bzw. Kayani/Kayeno] (blason de la ville de Cayenne) – Designer: k. Ang. – Beschreibung: zweimal geteilter Schild, oben in Blau drei goldene Lilien, darüber die goldene Jahreszahl „1643“, mittig in Rot ein Boot mit zwei Riemen und einem geladenen Goldhaufen, unten in Grün drei natürliche silberne Seerosen – Blasonierung: französisch: tiercé en fasce, au premier d’azur à trois fleurs d’or surmontée du nombre 1643 de même; au deuxième de gueules à la barque remplie d’or naviguant sur le troisième de sinople chargé de trois nénuphars d’argent – Symbolik: Blau mit drei goldenen Lilien = Wappen von Frankreich bzw. Verbundenheit zum Mutterland Frankreich, goldene Jahreszahl „1643“ = Jahr der Kolonisation Französisch-Guyanas durch Frankreich und Gründung der Stadt Cayenne [Kayèn, Kayenn bzw. Kayènn/kayen bzw. kayeni/Cayeni bzw. Cayenne/kayana/Kas Yees bzw. Cayenne/kalanɨ bzw. kalani/Kayana/Kajen/ Kayana, Kayen bzw. Cayenne/Cayan, Kayan bzw. Kayani/Kayeno] durch Charles Poncet de BRÉTIGNY, Rot = Farbe der Erde, den Lateritboden, Boot = indanisches Kanu, Navigation auf den Flüssen Mahury, Cayenne und dem Atlantischen Ozean, Goldhaufen = Reichtum von Französisch-Guyana, Grün = Sümpfe, Kiefern und fruchtbare Weiden[2]

Weiterlesen ...

Gedenkmünzen

Bild: Französische Zentralbank

Gedenkmünzen: Jahr der Einführung: u. a. 2010, 2011 und 2012 – Bezeichnung: Euro (euro) – Abkürzung: € – Stückelung der Münzen: Rückseite der 10-Euro-Gedenkmünzen im Zuge der Serie „Euro der Regionen“ mit Motiven von Französisch-Guyana 🇬🇫 – Status: Gedenkmünze und gesetzliches Zahlungsmittel – Notenbank bzw. Zentralbank für die Münzen: nicht-ansässige Zentralbank der Übersee-Départements [Institut d’émission des départements d’outre-mer (IEDOM)] in Paris, Frankreich 🇫🇷 im Auftrag der französischen Zentralbank [Banque de France (BDF)] in Paris, Frankreich 🇫🇷[1]

Weiterlesen ...

Währung

Banknoten: Euro

Währung: 1 Euro (EUR/978) = 100 Cent bzw. Euro-Cent – Gemeinschaftswährung: Währung der Europäischen Währungsunion, Eurozone bzw. der Länder der Eurogruppe 🇪🇺: Belgien 🇧🇪, Deutschland 🇩🇪, Estland 🇪🇪, Finnland 🇫🇮, Frankreich 🇫🇷 inklusive der Überseegebiete Französisch-Guyana 🇬🇫, Französische Süd- und Antarktisgebiete 🇹🇫, Guadeloupe 🇬🇵, Martinique 🇲🇶, Mayotte 🇾🇹, Réunion 🇷🇪 und Saint-Martin, Griechenland 🇬🇷, Irland 🇮🇪, Italien 🇮🇹, Lettland 🇱🇻, Litauen 🇱🇹, Luxemburg 🇱🇺, Malta 🇲🇹, Niederlande 🇳🇱, Österreich 🇦🇹, Portugal 🇵🇹, Slowakei 🇸🇰, Slowenien 🇸🇮, Spanien 🇪🇸 und Zypern 🇨🇾 inklusive der Souveränen Militärbasen Akrotiri und Dhekelia; zudem Währungsvereinbarungen mit den Mikrostaaten Andorra 🇦🇩, Monaco 🇲🇨, San Marino 🇸🇲 und Vatikanstadt 🇻🇦 sowie den französischen Überseegebieten Saint-Barthélemy 🇧🇱 und Saint-Pierre und Miquelon 🇵🇲; Passivnutzer Kosovo 🇽🇰 und Montenegro 🇲🇪 – Details: s. Gedenkmünzen mit Motiven von Französisch-Guyana 🇬🇫 – Wechselkurs: frei konvertierbar[1]

Weiterlesen ...

Tourimusorganisation

Logo: Tourismusorganisation von Französisch-Guyana

Tourimusorganisation: Tourimusorganisation von Französisch-Guyana [Comité de Tourisme de la Guyane (CTG)] in Cayenne [Kayèn, Kayenn bzw. Kayènn/kayen bzw. kayeni/Cayeni bzw. Cayenne/kayana/Cayenne/kalanɨ bzw. kalani/Kayana/Kajen/Kayana, Kayen bzw. Cayenne/Cayan, Kayan bzw. Kayani/Kayeno] mit Touristeninformationsbüros (offices de tourisme) in Apatou (Apatou/Apatou, Apatu bzw. Mutende), Awala-Yalimapo, Camopi (Kamopi/ Kãmpi lɨmɨa bzw. Kamopi/Kamopi lẽbɨap bzw. Camopi), Cayenne [Kayèn, Kayenn bzw. Kayènn/ kayen bzw. kayeni/Cayeni bzw. Cayenne/kayana/Kas Yees bzw. Cayenne/kalanɨ bzw. kalani/ Kayana/Kajen/Kayana, Kayen bzw. Cayenne/Cayan, Kayan bzw. Kayani/Kayeno], Iracoubo (Iracoubo bzw. Irakoubo/Iracoubo/ Iracoubo), Kourou (Kourou/Kuu bzw. Kuuu/kuhu/Kourou), Mana (Mana bzw. Mannan/mana/Mana/Mana/Mana), Maripasoula bzw. Maripa-Soula (Maripasoula/Maipasula, Maripasoula bzw. Maripa Soula/malipa bzw. malipa isolï/Mahipahulapo, Malipahulapona bzw. Malipasulapona), Matoury (Matouri/Matoury),  Montsinery-Tonnegrande (Monnsinéri-Tonégrann/Montsinnery), Papaichton, Papaïchton bzw. Papai Chton (Papaichton/Papaisiton), Régina (Réjina/Régina/Régina), Remire-Montjoly bzw. inoffiziell Rémire-Montjoly (Rémir-Monjoli bzw. Rémire-Montjoli), Roura, Saint-Laurent-du-Maroni (Sen-Laurent, Senloran, Sen Loran bzw. Senloran Maroni/Solan bzw. Soolan/soolan/Kamalakuli bzw. Kamarakuri/Saint-Laurent-du-Maroni), Saül (Sayil/Xas Ws bzw. Saül) und Sinnamary (Sinamari bzw. Sinnamari)[1]

Weiterlesen ...

Deutsche Vertretung vor Ort 🇩🇪

Plakette: Deutsche Botschaft

Deutsche Vertretung vor Ort 🇩🇪: Honorarkonsul der Bundesrepublik Deutschland (Consul Honoraire de la République fédérale d’Allemagne, Zweigstelle des Honorkonsuls in Baie-Mahault (Bémawo), Guadeloupe 🇬🇵) in Matoury (Matouri/Matoury) – übergeordnete Auslandsvertretung: Botschaft der Bundesrepublik Deutschland (Ambassade de la République fédérale d’Allemagne) in Paris, Frankreich 🇫🇷[1]

Weiterlesen ...