Steckbrief

Cook-Inseln bzw. Cookinseln [ˈkʊk -]

 

Fläche: 240,6 km²
Bevölkerungszahl: (Z 2016) 17.434 Einwohner
Hauptort: Avarua [ˏɑ:vә’ruә] (Avalua)[1] auf Rarotonga
Amtssprachen: Englisch (eng) und Cook-Maori (rar)
Währung: 1 Neuseeland-Dollar (NZD/554) = 100 Cents
Verhältnis zur EU 🇪🇺: ACP-EU-Partnerschaft

Weiterlesen ...

Bildquelle/n:

Landesname und Etymologie

Landesname: Cook Islands [ˈkʊk ˈaɪləndz] [Kurzform: Cooks] (englisch) – Kūki ʻĀirani, Kūki ‘Airani bzw. Kuki Airani (cook-maori) – Kuki Ailani („pukapukanisch“) – kūki airani bzw. kūkiairani („penrhyn“) – Cook Islan  („palmerston-englisch“) – Kapuluang Cook  (tagalog) – Cook Islands (fidschi-hindi) – Îles Cook (französisch) – Cook Islands (samoanisch) – Atu Luga Cook Island (niueanisch) – 庫 克 群 島 (chinesisch) ■ Amtliche Langform: Autonomer Staat der Cook-Inseln – Self-governing State of the Cook Islands (englisch) – Te Patireia Kūki ʻĀirani bzw. Te Patireia Kuki Airani (cook-maori) – pā henua kūki airani („Penrhyn“-Dialekt des Cook-Maori) ■ Etymologie: von dem russischen Kartografen Johann von KRUSENSTERN 1824 nach dem britischen Entdecker James COOK benannt

Geografische Lage

Geografische Lage: 21º 14′ S, 159º 46′ W – Ozeanien, Südpazifik, Polynesien, zwischen Amerikanisch-Samoa 🇦🇸 (Vereinigte Staaten 🇺🇸), Französisch-Polynesien 🇵🇫 (Frankreich 🇫🇷), Linien-Inseln (Kiribati 🇰🇮), Niue 🇳🇺 und Tokelau 🇹🇰 (beide Neuseeland 🇳🇿)

Fläche

Bild: Cook-Inseln

Fläche: 240,6 km² – bestehend aus: Nördliche Cook-Inseln (Northern Cook Islands/i te pae tokerau) 25,8 km² (28 km²) [Manihiki (Mani‘iki) 5,4 km² (5,44 km²; 9,8 km²); Nassau/Nāssau bzw. Nātau 1,2 km² (1,21 km²; 1,3 km²); Penrhyn (hararanga, māngarongaro, mangarongaro, pēnireni, penireni, te pitaka, tongāreva bzw. tongareva[1]) 9,8 km² (9,84 km²); Pukapuka 5 km² (1,2 km²; 1,3 km²; 5,06 km²; 5,1 km²); Rakahanga 4 km² (4,04 km²; 4,05 km²; 4,1 km²); Suwarrow, Suvarov bzw. Suvorov/Tuāuru bzw. tuauru 0,4 km²] und Südliche Cook-Inseln (Southern Cook Islands/i te pae tonga) 214,8 km² (212,1 km²) [Aitutaki/Aitutaki, ‘Ara ‘ura, Araura, Ararau, ‘tataki, Utataki bzw. Vaitutataki 18 km² (18,02 km²; 18,05 km²; 18,1 km²; 18,3 km²); Atiu/‘Atiu, Ātiu, Atiu, ‘Enūā-manu, ‘Enūa a manu bzw. Enuamanu 27 km² (26,9 km²; 26,93 km²); Mangaia/Mangaia, A‘ua‘u, A‘ua‘u Enua, A‘u a‘u, ‘Akatau Tika bzw. ‘Akatautika 51,8 km² (51,08 km²; 57,14 km²); Manuae Atoll/Manu’ae bzw. Manuae 6,2 km² (6 km²; 6,17 km²; 6,8 km²); Mauke/Ma’uke, Mauke bzw. Akatokamanava 18,4 km² (18,42 km²; 20,23 km²); Mitiaro/Miti‘āro, Miti’aro, Mitiaro bzw. Nukuroa 22,3 km² (22,25 km²; 22,28 km²; 24,55 km²); Palmerston Atoll (Pāmati bzw. Pamati/pāmate/Palmerston Islan[2])[3] 1,6 km² (2 km²; 2,02 km²; 2,1 km²; 2,25 km²); Rarotonga (raotonga/ Lalotonga[4]) 64 km² (67,1 km²; 67,18 km²; 67,2 km²) und Takutea/Takūtea bzw. Takutea 5,5 km² (1,2 km²; 1,22 km²; 1,25 km²; 2,2 km²)] – n. and. Ang. 240,1 km²; n. eig. Ang. 237 km² – EEZ: 1.960.135 km²

Weiterlesen ...

Mutterland

Flagge: Mutterland Neuseeland
Flagge: Mutterland Neuseeland
Wappen: Mutterland Neuseeland
Wappen: Mutterland Neuseeland

Mutterland: Neuseeland 🇳🇿 (New Zealand/Aotearoa bzw. Nū Tirēni/Aotearoa bzw. niusīreni/Niu Tīleni[1])

Weiterlesen ...

Landesbezeichnung

Landesbezeichnung: 1994 Referendum: 69,80% für und 30,20% gegen die Beibehaltung der wörtlichen Cook-Maori-Übersetzung des Territorialnames „Kūki ʻĀirani“ bzw. „Kuki Airani“, zusätzliche Cook-Maori-Bezeichnung „Avaiki Nui“ abgelehnt[1] – 2011 ehemaliger Premierminister Sir Geoffrey HENRY begrüßt Aufruf des Insulaners Danny MATAROA zur Namensänderung in „Mataariki“; weitere mögliche Vorschläge für Cook-Maori-Bezeichnungen u. a. „Avaiti Nui“, „Avaiti Raro“ und „Avaiki Tu Manava“[2]

Weiterlesen ...

Flagge

Flagge: Cook-Inseln
Flagge: Cook-Inseln
Flagge (): Bürgerliche Flagge, Dienstflagge an Land und zur See sowie Handelsflagge (): 1973 grün-gelbes Design offiziell (Green Ensign) (), 1979 Regierungswechsel, Design modifiziert: Farben der regierenden Partei (Blau-Weiß) übernommen und in Anlehnung an die Flagge des Mutterlandes Neuseeland 🇳🇿 mit Union Flag bzw. Union Jack versehen, 1979 offiziell von der britischen Königin bewilligt (Royal Warrant) – Bezeichnung: Flagge der Cook-Inseln bzw. Nationalflagge der Cook-Inseln (Cook Islands Ensign bzw. Cook Islands National Flag) – Designer: k. Ang. – Beschreibung: einfarbig dunkelblaues Tuch mit Flagge des einstigen Mutterlandes Königreich 🇬🇧 (Union Flag bzw. Union Jack) im Obereck und fünfzehn im Kreis angeordneten, weißen, fünfzackigen Sternen auf der Flugseite (defaced Blue Ensign) – Symbolik: Dunkelblau = Pazifischer Ozean und friedvolle Natur der Bewohner, Union Flag bzw. Union Jack = Verbundenheit zum einstigen Mutterland Vereinigtes Königreich 🇬🇧 und Commonwealth of Nations, fünfzehn fünfzackige Sterne = Insel des Landes, Kreisform = Einheit der Inseln – Farbcodes: Dunkelblau = Pantone 281C, Rot = Pantone 186C und Weiß – Spezifikationen: A=50, B=4, C=12, D=20, E=6, F=2, G=60, H=44, I=9 – Seitenverhältnis: 1:2[1]
Weiterlesen ...

Wappen

Wappen: Cook-Inseln
Wappen: Cook-Inseln

Wappen: 1978 offiziell – Bezeichnung: Wappen der Cook-Inseln (Coat of Arms of the Cook Islands) – Designer: Papa Motu KORA – Beschreibung: blauer Schild mit fünfzehn silbernen, fünfzackigen Sternen vor einem gekreuzten roten Kreuz und einer roten Keule, Schildhalter Fliegender Fisch (flying fish/maroro) rechts und goldene Weiße Seeschwalbe (White Tern/kakaia) links, rote Kopfbedeckung mit grün-goldenem Stirnband als Helm, unter dem Wappen ein goldenes Band mit den Majuskeln “COOK ISLANDS” – Blasonierung: englisch: Wappen: Azure, a ring of fifteen five-pointed stars Argent; Oberwappen: A chieftains’headdress of red feathers proper; Schildhalter: A spear and a processional cross in saltire and a Pacific Sharpchin flying fish (Fodiatus rostatus- Exocoetidæ) on the dexter and a sea swallow (Gygis alba – Sternidæ) on the sinister; Schildfuß: Two palm leaves and a pearl proper; Motto: „COOK ISLANDS“ on a ribbon Or – Symbolik: Dunkelblau = Pazifischer Ozean und friedvolle Natur der Bewohner, fünfzehn fünfzackige Sterne = Insel des Landes, Kreisform = Einheit der Inseln, rotes Kreuz = Christentum, rote Keule (orator club/momore traingavaru) = Reichtum an Traditionen der Cook-Inseln, rote Kopfbedeckung mit grün-goldenem Stirnband = Ariki-Kopfbedeckung aus roten Federn (Ariki head-dress/pare kura), steht für die Bedeutung des traditionellen Rangsystems, in dem Oberhäupter ihre Leute und die jeweiligen Distrikte regieren[1]

Weiterlesen ...

Banknote und Münzen

Banknote: 3 „Cook-Dollar“ bzw. „Cook-Inseln-Dollar“
Münzen: Cent- und Dollar-Münzen des „Cook-Dollars“ bzw. „Cook-Inseln-Dollars“

Banknote und Münzen: Jahr der Einführung: 1972 Münzen und 1987 Banknoten – Bezeichnung: Neuseeland-Dollar (New Zealand dollar) im landesspezifischen Design der Cook-Inseln 🇨🇰, der so genannte „Cook-Dollar“ bzw. „Cook-Inseln-Dollar“ (Cook Islands dollar/tāra Kūki ‚Āirani bzw. tara Kuki Airani) – Unterteilung: 100 Cents (cents/tene) – Abkürzung: $ bzw. Ci$ (zur Unterscheidung zum Neuseeland-Dollar NZD), c – Stückelung der Banknoten: 3 Dollar – Stückelung der Münzen: 10, 20 und 50 Cents sowie 1, 2 und 5 Dollar – Status: gesetzliches Zahlungsmittel – Ausgebendes Institut: Regierung der Cook-Inseln [Cook Islands Government (CIG) bzw. Government of the Cook Islands] im Gebäude des Ministeriums für Finanzen und Wirtschaftliches Management (MFEM Building) in Avarua (Avalua)[1]

Weiterlesen ...

Währung

FreeCurrencyRates.com

Währung: 1 Neuseeland-Dollar (NZD/554) = 100 Cents – Details: s. nur territorial gültige Banknote und Münzen im landesspezifischen Design der Cook-Inseln 🇨🇰 – Wechselkurs: frei konvertierbar

Reisedokumente für deutsche Staatsbürger 🇩🇪

Bild: Reisepass

Reisedokumente für deutsche Staatsbürger 🇩🇪: Reisepass oder Vorläufiger Reisepass – Reisedokumente müssen mindestens 6 Monate über die Aufenthaltsdauer hinaus gültig sein – für touristische Einreisen bei einer Aufenthaltsdauer von bis zu 31 Tagen wird ein kostenloses Visum am Flughafen ausgestellt – Nachweis ausreichend finanzieller Mittel für die Dauer des Aufenthaltes und Vorliegen eines Weiter- oder Rückflugtickets erforderlich – Verlängerungen können monatlich gewährt werden[1]

Weiterlesen ...