Autochthone Amtsprache

Aa Ee Ff Gg Hh Ii Kk Ll Mm Nn Oo Pp Rr Ss Tt Uu Vv

Āā ʻAʻa ʻĀʻā Ēē ʻEʻe ʻĒʻē Īī ʻIʻi ʻĪʻī Ōō ʻOʻo ʻŌʻō Ūū ʻUʻu

EGIDS 4

de facto national language

Endangered Languages Project (ELP)

Autochthone Amtssprache: Bezeichnung: Samoanisch (Samoan/gagana Sāmoa bzw. gagana Samoa) – Hinweis: k. Ang. – ISO 639-1-, -2- und -3-Codes: sm, sm, smo – Glottocode: samo1305 – MultiTree-/LINGUIST-Code: k. Ang. – Linguasphere-Code: 39-CAO-ab (Samoa-E.) – Sprachfamilie: Austronesisch > Malayo-Polynesisch > Zentral-Ost-Malayo-Polynesisch > Ost-Malayo-Polynesisch > Ozeanisch > Zentral-Ost-Ozeanisch > abgelegenes Ozeanisch > Zentral-Pazifisch > Ost-Fidschianisch-Polynesisch > Polynesisch > Nuklear-Polynesisch > Samoisch bzw. Samoa-Gruppe (Austronesian > Malayo-Polynesian > Central Eastern Malayo-Polynesian > Eastern Malayo-Polynesian > Oceanic > Central Eastern Oceanic > Remote Oceanic > Central Pacific > East Fijian-Polynesian > Polynesian > Nuclear > Samoic-Outlier) – Anerkennung: De facto-Nationalsprache (de facto national language) – Sprachstatus: Status 4 geförderte Schulsprache (educational) (EGIDS) bzw. k. Ang. (LVE) – Dialekte: k. Ang. – Verbreitung: s. Bevölkerung nach Sprachen – Sprachbehörde: k. Ang.[1], [2] – Alphabet: 17 lateinische Buchstaben und 14 lateinische Buchstaben mit Hochkomma ʻ bzw. Apostroph ‚ und/oder Diakritika: Aa Ee Ff Gg Hh Ii Kk Ll Mm Nn Oo Pp Rr Ss Tt Uu Vv Āā ʻAʻa ʻĀʻā Ēē ʻEʻe ʻĒʻē Īī ʻIʻi ʻĪʻī Ōō ʻOʻo ʻŌʻō Ūū ʻUʻu
[1] Status, American Samoa, Ethnoloɠue, Languages of the World, SIL International 2013, http://www.ethnologue.com/country/AS/status (aufgerufen am 2013-04-09) und Samoan, MulitTree: A digital library of language relationships, Department of Linguistics, The LINGUIST List, Indiana University o. J., http://www.multitree.org/codes/smo.html (aufgerufen am 2020-01-22) und smo, Search languages, families, and dialects, Glottolog o. J., https://glottolog.org/glottolog?iso=smo#12/-13.9200/188.1700 (aufgerufen am 2020-01-22) und ‘O mata‘itusi o le Gagana Sāmoa/The alphabet of Gagana Sāmoa  (S.12), ʻO Leo (Faʻaleoga) ma Faigafaʻavae o Tusitusiga o le Gagana Sāmoa/The Sounds and Writing System of Gagana Sāmoa (Phonology and Orthography), Aʻoaʻoina Atu ʻo Uiga Matauina ʻo le Gagana Sāmoa/Teaching the Features of Gagana Sāmoa, Ta iala mo le Gagana Sāmoa/The Gagana Sāmoa Guidelines, Ministry of Education o. J. unter Teaching and learning gagana Sāmoa, Pasifika Education Community, http://pasifika.tki.org.nz/content/download/383/1916/file/samoan_gl_txt.pdf  (aufgerufen am 2014-12-29) [2] Geografische Bezeichnungen und Übersetzungen ins Samoanische werden in diesem Kompendium – je nach Quellenangabe – teilweise mit oder ohne Sonderzeichen geschrieben. Diese umfassen Buchstaben mit Makron (macron/fa’amamafa) zur Kennzeichnung einer besonderen Aussprache oder Betonung eines Vokals (Āā, Ēē, Īī, Ōō, Ūū) und Glottisschlag (glottal stop/ʻkoma liliu bzw. ʻokina) als plötzliche, stimmlose Lösung eines Verschlusses der Stimmlippen (markiert durch kopfstehendes Hochkomma ʻ oder Apostroph ‚). Die Verwendung von Makron und Glottisschlag wurde 2012 vom Erziehungsministerium Samoas (Ministry of Education) wieder eingeführt, nach sie in den 1960er Jahren abgeschafft wurden; jedoch k. Ang. zu Amerikanisch-Samoa. Vgl. Samoa to restore use of apostrophes and macrons, Samoa News, Osini Faleatasi Inc. 2012-11-25, http://www.samoanews.com/?q=node/68999 (aufgerufen am 2014-12-28) und ‘O le leo ta‘e/The glottal stop und Faʻamamafa/The macron (S.13), ʻO Leo (Faʻaleoga) ma Faigafaʻavae o Tusitusiga o le Gagana Sāmoa/The Sounds and Writing System of Gagana Sāmoa (Phonology and Orthography), Aʻoaʻoina Atu ʻo Uiga Matauina ʻo le Gagana Sāmoa/Teaching the Features of Gagana Sāmoa, Ta iala mo le Gagana Sāmoa/The Gagana Sāmoa Guidelines, Ministry of Education o. J. unter Teaching and learning gagana Sāmoa, Pasifika Education Community, http://pasifika.tki.org.nz/content/download/383/1916/file/samoan_gl_txt.pdf (aufgerufen am 2014-12-29)

Kommentare sind geschlossen.